Happy Birthday – AmigaWorld wird 10

 |   |  6 Kommentare

101Es ist manchmal schon erschreckend, wie schnell die Zeit vergeht. Sie tickt unaufhaltsam, unbeeindruckt jedlicher Ereignisse – tick, tack – und ehe man sich versieht, sind bereits 10 Jahre vergangen. 10 Jahre, so lange gibt es nun schon AmigaWorld in den Weiten der digitalen Welt. Ein besonderer Grund zum Feiern und ein geeigneter Anlass um ein kurzes Resümee zu ziehen.

Als ich mit AmigaWorld startete lag der Focus hauptsächlich auf Webdesign und Webhosting für amiga-spezifische Projekte. In den ganzen Jahren konnte ich so mehr als 20 Webprojekte aufbauen oder unterstützen. Sei es als reiner Hostingauftrag,  die Bereitstellung von Spiegelungen anderer Projekte, Aufbau von Supportseiten oder gar kompletten Communities. Einige Projekte sind davon bis heute im Netz, andere wiederum wurden eingestellt oder neuen Eigentümern übertragen.

Lies den Rest des Artikels »

Amiga 1200 Clockport Expander

 |   |  7 Kommentare

Heute möchte ich allen Leserinnen und Lesern wieder eine neue Hardwareentwicklung für den Amiga vorstellen, welche ich Ende September auf der Classic Computing erstmals in der Öffentlichkeit vorgeführt habe.

Dabei handelt es sich um einen Clockport Expander oder auch Uhrenportsplitter mit dem sich bis zu 4 Geräte in einem Amiga 1200 betreiben lassen. Das Design des Clockport Expanders wurde dabei so gewählt, das er zum einen mit möglichst keiner anderen Erweiterung kollidiert und zum anderen bereits vorhandene Uhrenporterweiterungen unter nahezu optimalen Platzbedingungen selbst im original Gehäuse weiterverwendet werden können.

Eine Anpassung der Treiber erübrigt sich hier oftmals, da viele neuere Erweiterungen diese zusätzlichen Ports, welche mit den Anschlüssen auf dem Zorro-IV Busboard kompatibel sind, bereits berücksichtigen.

dynAMIte

 |   |  Keine Kommentare

dynamiteEs war das Jahr 2000 als die talentierten Programmierer von #amigazeux beschlossen uns Spieler mit einem genialen wie einfachen Bomberman/DynaBlaster-Clone zu beglücken.

Im Gegensatz zu den Klassikern von einst ist dynAMIte ein reines Netzwerkspiel (Lokal oder über das Internet), worin bis zu 8 Spieler alleine oder in 2er-Teams gegeneinander antreten können. Die erreichten Erfolge werden dabei in einer großen Online-Datenbank gespeichert und lassen für Statistikfanatiker nahezu keine Wünsche offen.

Mit über 1500 verschiedenen Karten dürfte der Spielspaß wohl nicht zu kurz kommen. Damit auch keine Langeweile aufkommt, kann das Spiel mit verschiedenen Styles aufgewertet und mit einem Map-Editor eigene Karten kreiert werden. Das Spiel setzt mindestens einen Amiga mit u.a. Motorola 68020 Prozessor, 4 MB Fast-Ram, 2 MB Chip-Ram, AmigaOS 3.1 und einen TCP/IP-Stack voraus. Auch hier gilt wie immer die Devise, je höher oder mehr, desto besser. Einige große Karten bringen nämlich selbst einen Amiga mit 68060 Prozessor gehörig ins schwitzen.

Lies den Rest des Artikels »

Hyperion alleiniger Eigentümer von AmigaOS 4

 |   |  Keine Kommentare

AmigaOS 4Hyperion Entertainment CVBA hat heute bekannt gegeben, das man sich mit Amiga Inc., Itec LLC und Amino Development Corporation am 30. September 2009 außergerichtlich einigte  und alle laufenden Gerichtsverhandlungen sowie alle weltweit anhängigen Verfahren zwischen den Parteien beenden konnte.

Dabei wurde Hyperion von allen Parteien als einziger Eigentümer von AmigaOS 4 anerkannt, unbeeinträchtigt von irgendwelchen Rechten dritter Parteien. Für Hyperion ist nun der Weg frei, AmigaOS 4 weiterzuentwickeln, an neue Hardware anzupassen und mit den Amiga-Markennamen und Markenzeichen zu vertreiben.

Ich könnte mir hierbei als erste Handlung vorstellen, das AmigaOS 4 für den Mac Mini mit G4 Prozessor veröffentlicht wird. Bereits vor 2 Jahren wurde von einem Entwickler an einem entsprechenden Loader gearbeitet, aber aus lizenzrechtlichen Gründen nie veröffentlicht.

Was diese Entscheidung für die Zukunft des AmigaOS bedeutet, kann sicherlich noch nicht eindeutig gelesen werden, denn Hyperion hat bis heute keine Roadmap vorgelegt, in welche Richtung sich das AmigaOS entwickeln soll. Kurzfristig gesehen wird das Abkommen aber sicherlich für viele mit Erleichterung gesehen werden. Ob damit nun auch eine Portierung auf die x86-Plattform erfolgt oder ob man weiterhin bei der Power-Architektur bleiben wird, ist derzeit noch ungewiss. Es wird die Zeit zeigen müssen, ob und wie es mit AmigaOS weitergeht.

SceneSat Radio

 |   |  Keine Kommentare

SceneSatHeute möchte ich einmal einen Tip für alle Freunde von Internetradio abgeben. Mit SceneSat Radio gibt es seit einiger Zeit einen neuen Sender im Internet, der sich überwiegend der Musik der Demoszene, C64- und Amiga-Soundtracks sowie Soundtracks von PC-Spielen widmet.

Die angebotenen Streams gibt es sowohl im MP3 wie auch im ACC+ Format und stehen für verschiedene Bandbreiten kostenlos zur Verfügung – natürlich ohne nervende Werbedurchsagen. Das Programm ist dabei sehr gut gewählt und bietet nahezu für alle Vorlieben etwas. Dabei lassen sich die einzelnen Titel bewerten und viele werden auch zum herunterladen angeboten. Eine umfangreiche Playlist mit History, ein Forum samt Chat sowie gelegentliche Shows, in denen Künstler einen Mix präsentieren runden das Angebot ab.

Also, wer Musik aus der Szene mag, sollte unbedingt einmal bei SceneSat Radio reinhören!


Zur Werkzeugleiste springen