Delfina Flipper Edition

 |   |  Kommentieren

dsc0040011Eine neue Erweiterung für meinen Amiga 1200 ist heute eingetroffen. Diesmal eine Delfina Flipper Edition, einer Soundkarte für den Uhrenport mit DSP (Digital Signal Processor).

Bei der Flipper Edition handelt es sich um eine Neuauflage der alten Delfina Soundkarte von Petsoff LP durch Individual Computers. Neben einigen Verbesserungen wurden die wesentlichen Bestandteile beibehalten. Die Ausstattung ist umfangreich und bietet neben 3 Stereo-Eingängen, 1 Mikrophon-Eingang sowie 1 Stereo-Ausgang auch die Möglichkeit, die Karte entweder am Uhrenport oder am 26-poligen Erweiterungsport anderer Karten von Individual Computers anzuschliessen. Die Samplefrequenzen reichen dabei bis 48 kHz in 16 bit und müssen nicht wie bei den Vorgängermodellen umgerechnet werden, was zu einer Entlastung des DSP fährt. Die Ausgabe erfolgt über einen Crystal CS4231A Chip und erreicht ordentiche Klangwerte. Aufnahme und Wiedergabe im Full-Duplex Modus kann man als selbstverständlich ansehen.

Neben der gewöhnlichen Nutzung als einfache Soundkarte, kann über das gewünschte Abspielprogramm, wie z.B. AmigaAMP oder Amplifier, der DSP zur Dekodierung von MP3 Dateien genutzt und damit der Prozessor im Amiga spürbar entlastet werden. Verwendung findet hier ein DSP56002FC66 von Motorola, der mit 67.73 MHz getaktet ist. Die ermittelte Prozessorlast beim Abspielen einer MP3 Datei über AmigaAMP liegt hier bei lediglich 1-2% auf einem 68060 und ist somit eine echte Bereicherung für jeden Amiga.

Das ursprünglich geplante Flipper Modul zur Aufnahme der Delfina Karte mit Midi- und SP-DIF-Anschlüssen sowie der Möglichkeit die Karte in einem Zorro oder PCI Slot zu betreiben, wurde seitens Individual Computers leider wieder verworfen.

Leider ist die Karte nicht mehr so klein und handlich wie das Uhrenportmodell des Vorgängers, so dass sich der Einbau in den Desktop etwas schwieriger gestaltet. Ausserdem fehlt der aktuellen delfina.library noch das Tüpfelchen auf dem i, denn einige ältere Tools wie DelfScope oder DelfMem funktionieren nicht mehr korrekt und auch das Problem bei gelegentlich auftretende Systemhänger bei MP3 Wiedergabe über den DSP ist noch nicht vollständig behoben. Auch hätte ich mir eine Speichergrösse von 128kb gewünscht, da die verbauten 96kb nicht immer ausreichen. Ansonsten macht die Karte einen prima Job und bekommt deswegen 4 von 5 Checkmarks.

Meine Wertung: checkmark_4

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz