Melody 1200 Pro

 |   |  Kommentieren

Mit der Melody 1200 Pro von Kato Development habe ich eine neue Soundkarte für meinen Amiga 1200 erworben und bin von dieser Karte einfach nur begeistert.

Anders als die Delfina Flipper Edition passt diese perfekt in den Amiga 1200 hinein und trennt sauber durch die Bauweise mit zwei Platinen den analogen vom digitalen Bereich. Die Ausstattung der Melody 1200 Pro ist ordentlich ausgefallen, neben 3 Stereo-Eingängen mit variabler Vorverstärkung und Aktivfilterung, wobei einer intern zugänglich ist, gesellt sich 1 Stereo-Ausgang sowie die Möglichkeit am durchgeschliffenen Uhrenport z.B. eine Twister 1200 weiterhin zu nutzen. Mit einem hochwertigen Crystal CS4227 Chip stehen neben einem 20 Bit AD/DA-Wandler auch Samplefrequenzen bis 48 kHz zur Verfügung. Aufnahme und Wiedergabe im Full-Duplex Modus kann man als selbstverständlich ansehen.

Neben der gewöhnlichen Nutzung als einfache Soundkarte, kann über das gewünschte Abspielprogramm, wie z.B. AmigaAMP oder Amplifier, der DSP zur Dekodierung von MP3 Dateien genutzt und damit der Prozessor im Amiga spürbar entlastet werden. Verwendung findet hier ein MAS3507D von Micronas, der auch im bekannten MAS-Player zu finden ist. Die ermittelte Prozessorlast beim Abspielen einer MP3 Datei über AmigaAMP liegt hier bei lediglich 1-2% auf einem 68060 und ist somit eine echte Bereicherung für jeden Amiga.

Alles in allem bin ich mit der Karte sehr zufrieden, die Klangqualitäten können mehr als überzeugen und auch mit der Software gibt es keine Probleme. Ich kann die Melody 1200 Pro somit jedem Amiga 1200 Nutzer empfehlen und vergebe die volle Punktzahl.

Meine Wertung: 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz