Prisma Megamix

 |   |  Kommentieren

Auf der diesjährigen AmiWest Veranstaltung in Sacramento (USA) wurde für den Classic Amiga eine neue Soundkarte angekündigt.

Die unter dem Namen Prisma Megamix entwickelte Karte soll als Zorro-II Karte erscheinen und auch für den Uhrenport zugänglich sein. Der eingesetzte DSP VS1063 von VLSI bietet eine direkte Unterstützung von MP2, MP3, WMA, OGG, LC-AAC, HE-AAC, FLAC, IMA, G.711 u-law, G.711 a-law, G.722, WAV PCM Format und viele weitere Formate, was ihn für Streamingdienste ideal erscheinen lässt. Gerade für schwächere Prozessoren kommt dabei eine deutliche Entlastung zum tragen gegenüber anderen Karten ohne DSP.

Die Softwareunterstützung sieht auch vor, das sich mehrere Karten in einem Amiga mit Zorro-Erweiterung einsetzen lassen und auch der auf der Karte befindliche Uhrenport anderweitig nutzen lässt. Als empfohlene Vorraussetzung gilt ein Amiga mit Uhrenport oder Zorro-II sowie AmigaOS 3.x oder höher, wobei auch AmigaOS 2.0 noch unterstützt wird. Über den Preis konnte noch nichts erfahren werden wie auch über den Erscheinungstermin. Ich hoffe vielleicht noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest und zu einem annehmbaren Preis.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Prisma Megamix"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Oliver
Gast

Hm, ein S/PDIF Digitalausgang wurde nicht implementiert?

Michael Böhmer
Gast

S/PDIF gibts als Erweiterungsmodul, um den Basispreis der Karte niedrig zu halten. Das Bild hier zeigt den ersten Prototypen, die zweite Version hat das S/PDIF-Modul drauf (steckbar), und das läuft auch schon (getestet mit 96kHz).

Das mit dem Weihnachtstermin wird schwierig 🙂

Wir ackern noch an der Software, und einigen kleinen Details zur Hardware-Implementierung, auch in Sachen Clockport. Lieber etwas spaeter, dafuer ordentlich gemacht.

Michael

Frank Wolf
Gast

Hallo
Wo kann ich die Karte für den Uhrenport des Amiga 1200 den kaufen?
Oder wann kommt die raus?

Gruß Frank

wpDiscuz