Commodore stattete den Amiga 600 und Amiga 1200 im Bereich Videoanschluss vielfältig aus. Neben dem RGB Monitorausgang sind auch ein Antennenanschluss sowie eine Compositebuchse vorhanden. Natürlich ist der RGB-Videoausgang den anderen in Sachen Qualität weit überlegen und sollte daher als erstes in Betracht gezogen werden, doch nicht immer besitzt das Ausgabegerät einen entsprechenden Anschluss oder sämtliche Eingänge sind bereits belegt. Viele Geräte verfügen heutzutage auch über einen S-Video Eingang und glücklicherweise verbaute Commodore hier, wie im Amiga CD32, den Sony CXA1145 RGB Encoder. Somit lässt sich mit relativ wenig Aufwand ein S-Video Ausgang realisieren. Den passenden Schaltplan lieferte Commodore zum CD32 gleich mit und muss somit nur noch angepasst werden.

SVideo Adapter

Die fertige Umsetzung misst gerade einmal 17×28 mm und lässt sich problemlos in jedem Amiga unterbringen. Die Platine wird mit 4 Kabeln am Sony CXA1145 befestigt und kann auf der anderen Seite mit einer 4-poligen Mini-DIN Buchse ausgestattet werden. Die Bildqualität überzeugt auf Anhieb und erreicht dabei fast das Niveau des RGB-Videoausgangs.

Bild ohne S-Video Adapter

Bild mit S-Video Adapter

Im übrigen lässt sich auch ein Commodore CDTV damit ausstatten, da auch dort auf dem PAL Video Modul besagter RGB Encoder von Sony verbaut wurde. Das NTSC Video Modul ist sogar bereits mit einem S-Video Ausgang ausgestattet.

Auflage

120 Stück (Stand 31.12.2016)

Verfügbarkeit

Keine Lizenznehmer

Pressestimmen

„Unterm Strich muss man sagen, sind diese (…) kleinen Erweiterungen Gold wert! In jeder Hinsicht, da (…) der Preis nicht nur sensationell günstig ist, sondern auch im Verhältnis zur Qualität sehr angemessen.“