Happy Birthday – AmigaWorld wird 15
29 Keine Kommentare

101Es kommt mir manchmal so vor als hätte ich erst gestern das 10-jährige Bestehen gefeiert, doch sind mittlerweile schon stattliche 15 Jahre daraus geworden. In den letzten 5 Jahren ist es allerdings etwas ruhiger um AmigaWorld geworden. Im Leben gab es einige Änderungen und das Familienleben rückte mehr in den Vordergrund. Trotz der geringeren Freizeit, habe ich weiterhin versucht den Amiga zu repräsentieren und meinem Hobby nachzugehen.

Ich habe mich dazu in den letzten Jahren verstärkt auf die neuen Medien und die sozialen Netzwerke, wie Twitter, Facebook, Google+ und dem BBM Kanal konzentriert. Vorallem Twitter und Facebook wurden dabei sehr gut angenommen und mit aktuell über 500 Follower auf Twitter bzw. über 1000 “Gefällt mir”-Angaben auf Facebook zeigt mir, das ich hier genau richtig lag. Dafür möchte ich mich natürlich auch bei allen recht herzlich bedanken, denn soetwas ermutig mich hier weiterzumachen.

Lies den Rest des Artikels »

Clockport Expander II
18 Keine Kommentare

Nachdem ich bereits 2009 einen Clockport Expander für meinen Amiga 1200 Desktop entwickelt habe, erreichte mich eine Anfrage von einem Amiga Anwender, ob es nicht möglich wäre, einen Adapter für seinen Amiga 1200 in einem Towerumbau zu fertigen.

Problematisch in Towerumbauten ist der freie Platz rund um den Uhrenport, der durch diverse andere Erweiterungen, wie z.B. einer BVision Grafikkarte oder einem G-Rex PCI Busboard bereits belegt sein kann. Der Einsatz des bisherigen Clockport Expander ist somit nur mit viel Basteleifer möglich, was jedoch meist eine sehr instabile Befestigung mit sich bringt.

Aus diesem Grund habe ich eine völlig neue Platine speziell für Amiga 1200 Towerumbauten entworfen, die mit allen aktuell verfügbaren Busboards und sonstigen Erweiterungen kompatibel ist.

Lies den Rest des Artikels »

GlowIcons unter AmigaOS 3.1
27 3 Kommentare

Man liebt sie oder man hasst sie – die GlowIcons. Seit ihrer offiziellen Einführung mit AmigaOS 3.5 im Jahre 1999 wird der eine oder andere AmigaOS 3.1 Nutzer vielleicht schon niedische Blicke gehabt haben, wenn er einen farbenfrohen und bunten AmigaOS 3.5/3.9 Desktop gesehen hat.

Leider setzen die GlowIcons AmigaOS 3.5 als Mindestkonfiguration vorraus, aber nicht jeder möchte unbedingt sein altes System umstellen. Dank der neuen Icon.library von Peter Keunecke ist das kein Problem mehr und in wenigen Minuten erledigt. Musste man früher sich mit einem Trick und einigen Dateien aus AmigaOS 3.5/3.9 bedienen, so genügt heute der Austausch einer einzigen Library, um unter AmigaOS 3.1 den sonst üblichen grauen Desktop mit den GlowIcons etwas aufzuhübschen.

Lies den Rest des Artikels »

Amiga Future 108
10 Keine Kommentare

Frisch vom Verlag eingetroffen ist die aktuellste Ausgabe der Amiga Future, dem Magazin für Amiga Anwender. Die neuesten Berichte, Tests und Neuigkeiten aus der kleinen Welt der Amiga Plattform geballt auf 50 Seiten Farbseiten vesprechen wieder einen unterhaltsamen Nachmittag auf der Couch.

In dieser Ausgabe finden sich diesmal u.a. ein Bericht über die GBAPII+, einer sich in Entwicklung befindenen Grafikkarte für den Amiga 500 basierend auf der PicassoII von VillageTronic sowie über das kommende X5000 “Cyrus” Mainboard von A-Eon Technology für AmigaOS 4 Anwender. Als Spielehighlight bekommt das Pokerspiel Ace of Heart für AmigaOS 4 und MorphOS einen ausführlichen Test.

Natürlich gibt es noch viel mehr darin zu entdecken. Wer gerne einmal selbst hineinlesen möchte, der findet auf der Homepage der Amiga Future auch ein paar Leseproben und über neue Abonnenten würde sich der Verlag sehr freuen. Ich wünsche nun allen viel Spaß beim Lesen der neueste Ausgabe.

Neue USB Karte in Entwicklung
5 Keine Kommentare

Für den Amiga befindet sich derzeit von Individual Computers eine neue USB 2.0 Karte in der Entwicklung. Einen ersten Prototypen gibt es bereits und es wird derzeit an der passenden Software fleißig gearbeitet.

Die neue USB Karte, für die gerade auch noch nach einem passenden Namen gesucht wird, ist für die Netzwerkkarte X-Surf 100 aus gleichem Haus als auch für Amiga mit einem kompatiblen Uhrenportanschluss gedacht. Die Karte wird 2 USB Ports mit insgesamt 480 Mbit/s bieten, die allerdings im Amiga wohl nie erreicht werden dürften.

Es wird also auch wieder spannend im USB Bereich, besonders der Vergleich zum bisherigen USB König, der Deneb von E3B. Auch der Uhrenportanschluss ist wohl sicherlich für die meisten Nutzer interessant, wenn auch nicht die schnellste Anschlussart, aber dagegen ist der Amiga Anwender schon lange Immun.