Amiga Future 108
10 Keine Kommentare

Frisch vom Verlag eingetroffen ist die aktuellste Ausgabe der Amiga Future, dem Magazin für Amiga Anwender. Die neuesten Berichte, Tests und Neuigkeiten aus der kleinen Welt der Amiga Plattform geballt auf 50 Seiten Farbseiten vesprechen wieder einen unterhaltsamen Nachmittag auf der Couch.

In dieser Ausgabe finden sich diesmal u.a. ein Bericht über die GBAPII+, einer sich in Entwicklung befindenen Grafikkarte für den Amiga 500 basierend auf der PicassoII von VillageTronic sowie über das kommende X5000 “Cyrus” Mainboard von A-Eon Technology für AmigaOS 4 Anwender. Als Spielehighlight bekommt das Pokerspiel Ace of Heart für AmigaOS 4 und MorphOS einen ausführlichen Test.

Natürlich gibt es noch viel mehr darin zu entdecken. Wer gerne einmal selbst hineinlesen möchte, der findet auf der Homepage der Amiga Future auch ein paar Leseproben und über neue Abonnenten würde sich der Verlag sehr freuen. Ich wünsche nun allen viel Spaß beim Lesen der neueste Ausgabe.

Neue USB Karte in Entwicklung
5 Keine Kommentare

Für den Amiga befindet sich derzeit von Individual Computers eine neue USB 2.0 Karte in der Entwicklung. Einen ersten Prototypen gibt es bereits und es wird derzeit an der passenden Software fleißig gearbeitet.

Die neue USB Karte, für die gerade auch noch nach einem passenden Namen gesucht wird, ist für die Netzwerkkarte X-Surf 100 aus gleichem Haus als auch für Amiga mit einem kompatiblen Uhrenportanschluss gedacht. Die Karte wird 2 USB Ports mit insgesamt 480 Mbit/s bieten, die allerdings im Amiga wohl nie erreicht werden dürften.

Es wird also auch wieder spannend im USB Bereich, besonders der Vergleich zum bisherigen USB König, der Deneb von E3B. Auch der Uhrenportanschluss ist wohl sicherlich für die meisten Nutzer interessant, wenn auch nicht die schnellste Anschlussart, aber dagegen ist der Amiga Anwender schon lange Immun.

Prisma Megamix
20 4 Kommentare

Auf der diesjährigen AmiWest Veranstaltung in Sacramento (USA) wurde für den Classic Amiga eine neue Soundkarte angekündigt.

Die unter dem Namen Prisma Megamix entwickelte Karte soll als Zorro-II Karte erscheinen und auch für den Uhrenport zugänglich sein. Der eingesetzte DSP VS1063 von VLSI bietet eine direkte Unterstützung von MP2, MP3, WMA, OGG, LC-AAC, HE-AAC, FLAC, IMA, G.711 u-law, G.711 a-law, G.722, WAV PCM Format und viele weitere Formate, was ihn für Streamingdienste ideal erscheinen lässt. Gerade für schwächere Prozessoren kommt dabei eine deutliche Entlastung zum tragen gegenüber anderen Karten ohne DSP.

Die Softwareunterstützung sieht auch vor, das sich mehrere Karten in einem Amiga mit Zorro-Erweiterung einsetzen lassen und auch der auf der Karte befindliche Uhrenport anderweitig nutzen lässt. Als empfohlene Vorraussetzung gilt ein Amiga mit Uhrenport oder Zorro-II sowie AmigaOS 3.x oder höher, wobei auch AmigaOS 2.0 noch unterstützt wird. Über den Preis konnte noch nichts erfahren werden wie auch über den Erscheinungstermin. Ich hoffe vielleicht noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest und zu einem annehmbaren Preis.

Retro Gamer Ausgabe 4
19 Keine Kommentare

Die Ausgabe 4 der Retro Gamer ist ab sofort im gut sortierten Handel erhältlich und enthält als besonderen Leckerbissen eine Rückblende zur 1982 gegründeten Spieleschmiede LucasArts, welche leider vom Disney-Konzern im April diesen Jahres wenige Monate nach der Übernahme von Lucafilm geschlossen wurde.

Viele bekannte Spiele wie Maniac Manson, Monkey Island, Indiana Jones und Zak McKracken wurden damals auch auf dem Amiga herausgebracht und kostete so manchen eine schlaflose Nacht.

Ebenso ist ein recht interessantes Interview mit Will Wright, dem Schöpfer von SimCity, darin zu finden und noch vieles mehr.

The Perfect Amiga Game Music Compilation
17 3 Kommentare

Wer kennt nicht die zahlosen teilweise grandiosen Soundtracks aus diversen alten Amiga Spielen?

Auf Youtube gibt es eine Zusammenstellung der vielleicht besten Soundtracks mit insgesamt 84 Titel und einer Gesamtlaufzeit von über 3 Stunden. Viele bekannte und vielleicht auch unbekannte oder längst vergesse Melodien können hier entdeckt oder wiederentdeckt werden und können so dem einen oder anderen den verregneten Nachmittag retten.

Diese Compilation darf in keiner Playlist fehlen und ist sicher auch auf Veranstaltungen eine klasse Berieselung und lädt zum daddeln ein.